TAIFUN-Blog

Dez 2017

Schulungsvideos und VLOG

Vorteile für Ihre Mitarbeiter

Wir stellen Schulungsvideos zu unserer Software für Sie auf YouTube und auf unserer Homepage zur Verfügung. Damit Sie eine gute Hilfestellung, sowie neben den Handbüchern, Möglichkeiten zu visuellen Anleitungen bekommen. Denn es ist wissenschaftlich bewiesen - Videos zum Lernen sind effektiv! Besonders bei Themen die sich um bestimmte Abläufe drehen, gelingt es in Videos leichter, solche Vorgänge mittels Schritt für Schritt Anleitungen besser zu veranschaulichen.

Schulungsvideos als Trainingsbausteine!

Schulungsvideos können Ihnen eine Unterstützung zum besseren Verständnis der Software verschaffen. Uns ist es wichtig, Ihnen die Arbeit mit TAIFUN aufs Maximum zu erleichtern. Auch Nachzügler im Handwerksbetrieb und Interessierte können somit einen ersten Einblick in die Funktionalität der Software gewinnen.

Von der Aufnahme bis zum Schnitt

Die freundliche Stimme die Ihnen das Programm in den Schulungsvideos erklärt, gehört unserem IT-begeisterten Kollegen Sascha aus der Abteilung IT-Support.

Neben seinen eigentlichen Aufgaben, steht Sascha gerne vor der Kamera und hat daher besonderen Spaß daran, unsere Schulungsvideos zu drehen und zu schneiden.
Welche Arbeit steckt hinter den Schulungsvideos? Was muss man dafür vorbereiten? Und wer dreht und schneidet das Ganze überhaupt? Wir haben uns für Sie umgehört...

Du drehst und schneidest die Schulungsvideos von TAIFUN. Was macht dir hier besonders viel Spaß?

Sascha: "Es ist eine willkommene Abwechslung zum Supporter Alltag. Das besondere daran ist, dass ich sehr kreativ und frei arbeiten kann."

Auf was achtest du besonders beim Drehen?

Sascha: "Das Schwierigste, auf das ich achten muss, ist die Sprache. In den Videos muss ich langsamer und deutlicher sprechen, da man mich nicht sehen kann. Ebenso muss ich immer darauf achten, dass das, was gezeigt werden soll, auch im Fokus steht und unnötige Dinge auszublenden, um nicht abzulenken."

Wie viel Zeit benötigst du für das Fertigstellen eines Videos?

Sascha: "Das ist tatsächlich mehr, als man zunächst denkt. Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Zuerst gibt es ein Thema, über das gedreht werden soll. Dazu wird ein Script geschrieben, in dem steht, was gezeigt und was gesprochen werden soll. Danach müssen die einzelnen TAIFUN Fenster entsprechend positioniert und eventuell vorher mit Daten gefüllt werden. Anschließend wird das Video, meist in mehreren Teilen, aufgenommen und zuletzt geschnitten und mit sogenannten Callouts versehen. Unterm Strich wird für eine Minute Video etwa 1,5 bis 2 Stunden Zeit benötigt."

Mehr Videos

Verpassen Sie keine weiteren TAIFUN-Videos und abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Hier finden Sie alle Videos mit Anleitungen zu Funktionen, Update-Infos und Interviews zu TAIFUN Software.