TAIFUN-Blog

Mai 2017

TAIFUN Azubi-Blog

Wir bilden unseren Nachwuchs im eigenen Hause aus: Von unseren fast 70 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sind 12 in unserem Unternehmen ausgebildet worden und seitdem bei uns tätig. 5 Mitarbeiter befinden sich noch in der Ausbildung. Unsere Azubis bei TAIFUN stellen sich deshalb vor und geben Euch einen Einblick in Ihren Azubi-Alltag zwischen Unternehmen und Berufsschule.

Azubi Marcus am Arbeitsplatz

Marcus stellt sich vor...

  • Name: Marcus Michalak
  • Ausbildungsberuf: Fachinformatiker für Systemintegration
  • TAIFUN-Azubi seit: 02. Januar 2017

Wie bist Du auf TAIFUN gekommen und warum hast du Dich beworben?

Bevor ich mich für die Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration entschieden habe, habe ich an der Leibniz Universität das Studienfach Maschinenbau belegt. Da sich das Studium leider in die Länge gezogen hat und ich immer unzufriedener damit wurde, entschied ich mich zu einem schweren Schritt und brach das Studium ab, um einen Neuanfang zu wagen.

Da ich privat gerne an Computern schraube oder auch nach Lösungen für Fehler suche, bot sich die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration förmlich an. Auf der Suche nach passenden Ausbildungsplätzen stieß ich nach einiger Zeit auf die TAIFUN Software AG und fühlte mich, nachdem ich die Internetseite durchgelesen hatte, sehr positiv angesprochen und entschied mich dazu, mich bei der TAIFUN Software AG zu bewerben.

 Wie empfandest Du den Bewerbungsprozess bei der TAIFUN Software AG?

Angefangen hat der Bewerbungsprozess mit einigen Tests, welche die allgemeinen Kenntnisse in logischem Denken, sozialem Umgang und ähnlichen umfasste. Nach den Tests gab es noch ein, wie ich selbst empfunden habe, sehr lockeres und angenehmes Gespräch. Als sich das Gespräch dem Ende neigte, wurde ich direkt gefragt, ob ich nicht in der kommenden Woche einige Tage zum Probearbeiten vorbeikommen möchte. Dies war für mich eine gute Gelegenheit zu sehen, ob mir dieser Job zusagen würde oder nicht. Wie sich dann später herausgestellt hat, war ich mehr als begeistert von der frischen und gut gelaunten Atmosphäre.

Zusammengefasst war der Bewerbungsprozess sehr angenehm. Ich fühlte mich zu keinem Zeitpunkt unter Druck gesetzt und von der ersten Minute an sehr wohl im Team.

Marcus im Support

Wie sind Deine ersten Eindrücke?

Mittlerweile bin ich schon 4 Monate bei der TAIFUN Software AG tätig und werde nach und nach an immer mehr Aufgaben ran geführt. Zu Beginn der Ausbildung habe ich zahlreiche Aufgaben bekommen, welche mir den Umgang mit dem TAIFUN Handwerk gelehrt haben. Von Adressen oder Artikeln erstellen, über Angebote und Rechnungen erstellen, bis hin zum Anlegen von ganzen Projekten oder auch das Analysieren von Fehlern. Einige Besuche bei Schulungen und Workshops halfen mir ebenfalls das Programm besser zu verstehen. Im späteren Verlauf wurde mir die Bearbeitung der Reports beigebracht, wodurch ich nun näheren Kundenkontakt habe und mich mit den Wünschen der Kunden auseinandersetzen muss. Das Arbeitsklima im Betrieb ist sehr angenehm und die Mitarbeiter sind sehr hilfsbereit und helfen einem bei jeglichen Fragen.

Wie sieht Dein Alltag an der BBS aus?

Papier war gestern! Mein erster Tag an der Schule zeigte mir, dass jegliche Aufgaben und Ausarbeitungen nur noch auf digitalem Wege stattfinden.

Mein Alltag an der MM-BBS besteht darin, dass ich meinen Laptop auf den Tisch lege, ihn einschalte und mit Strom versorge und mich in die letzten Dokumente kurz einlese, um mich auf die bevorstehenden Unterrichtsstunden vorzubereiten.

Jedes Fach umfasst zwei Unterrichtsstunden (2 x 45min) und zwischen jedem Unterrichtsblock gibt es eine 20-minütige Pause. Die Schule findet immer an zwei Wochen am Stück statt, und zwischen zwei Schulblöcken befinden sich meistens vier Wochen Arbeitszeit im Betrieb. Im ersten Ausbildungsjahr habe ich die Fächer, Deutsch, Englisch, Religion, Politik, Lernfeld 1: Der Betrieb & sein Umfeld, Lernfeld 2: Geschäftsprozesse & betriebliche Organisation, Lernfeld 3: Informationsquellen & Arbeitsmethoden, Lernfeld 4: Einfache IT-Systeme, Lernfeld 6: Entwicklung und Bereitstellen von Anwendungssystemen.

In den jeweiligen Kursen wird ca. in jedem zweiten Schulblock eine Klausur geschrieben, welche zum Großteil in der zweiten Woche des Blocks geschrieben wird. Dies wird größtenteils in der Form eingehalten, damit man sich nach der Unterbrechung der Schule durch den Aufenthalt im Betrieb, wieder an die Schulzeit gewöhnen kann.

Die Klausuren werden in einigen Fächern in Moodle-Kursen geschrieben, bei denen die Fragen zum Großteil aus Multiple-Choice Aufgaben bestehen. Im zweiten Ausbildungsjahr findet am Anfang des Jahres eine Zwischenprüfung statt, welche die Themen aus den 1 ½ Jahren enthält.

Kannst Du unseren Lesern eine Ausbildung bei TAIFUN weiterempfehlen?

Ich empfehle jedem eine Ausbildung bei der TAIFUN Software AG, der Spaß an verschiedenen Aufgaben im IT Bereich hat. Wer in einem netten familiären Team arbeiten und sich zudem weiterentwickeln möchte, ist hier genau richtig.